Im vierten Band der 'Geschichte der Medien' behandelt Werner Faulstich nach der multiplen hochkulturellen Periode (bis ca. 800), dem christlichen Mittelalter (bis ca. 1400) und der frühen Neuzeit (bis ca. 1700) nun die bürgerliche Mediengesellschaft (bis ca. 1830). Der Strukturwandel des Öffentlichen, der sich in dieser sehr wichtigen und vergleichsweise gut erforschten Phase abspielt, wird aus medienwissenschaftlicher Sicht völlig neu interpretiert. Als Schlüssel zum Verständnis der wachsenden Bedeutung des Bürgertums gilt hier die Blütezeit der Druckmedien - vor allem der Aufschwung von Zeitung, Plakat und Flugblatt, die Etablierung des Buchmarkts sowie die Entstehung und Verbreitung des neuen Mediums Zeitschrift. Die bürgerliche Medienkultur hat insbesondere identitätsstiftende und entsinnlichende Funktion.Zwei weitere Bände werden folgen: zum Medienwandel im Industriezeitalter (bis ca. 1900) und zu medialen Veränderungen im 20. Jahrhundert.

Die Hardcover-Version des Buches Die bürgerliche Mediengesellschaft, 1700-1830 kostet normalerweise 28,98 EUR. Aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit ist dieses Buch jedoch nicht mehr erhältlich. Stattdessen bieten wir die PDF- Ausführung des Buches Die bürgerliche Mediengesellschaft, 1700-1830 beim markusdresdner.buzz kostenlos an. Wenn Sie sich für die PDF-Version des Buches Die bürgerliche Mediengesellschaft, 1700-1830 von von Autor Werner Faulstich interessieren, klicken Sie einfach auf den Download-Link, um ihn von unserem Partnerserver zu erhalten. (Achtung: auf einigen Servern ist eine Registrierung erforderlich)

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link